Kinderküche

Maxi-Mini-Maus – Kochbuch

von: Julei M. Habisreutinger

Verlag Zabert Sandmann

Altbekannte Werke der Maus – Kochbücher gibt es jetzt in neuer Auflage. Kompakt, mit mehr Inhalt zu kleinerem Preis. Das klassiche Werk ist nun schon seit einem Jahr auf dem Markt und trotz des fortgeschrittenen Alters top-aktuell.

 

Maxi-Mini-Maus – Backbuch

von: Eva Abenstein und Kathrin Ullerich

Verlag Zabert Sandmann

Kindergereicht wie immer – wo die Maus draufsteht ist auch Maus drin. Bunt und voller leckerer Backideen bedient sich dieses Buch der Kreativität und Freiheit eines Kindes – mit Spaß und einfachen Schritten zu leckern Muffins oder Plätzchen!

 

Das große Buch von Backen und Bauen

von: Kreider-Stempfle und Frensemeier

Gerstenberg Verlag

Sandburgen, Schlangennest, Aliens und Wirbelwind sind passende Namen für Rezepte. Und so sollen sie auch aussehen! Für Kinderpartys und frische Ideen ist dieses Backbuch der perfekte Partner in der Küche.

Aus dem leider vergriffenem „Keks und Krümel“ und gleichermaßen geschäftiges Geschwisterchen „Backen und Bauen“ ist ein einziges, großes Buch geworden, randvoll mit tollen Ideen zum nachbacken. So gibt es nun beide Bücher zum Preis von einem.

 

Die Kinderküche

von: Susanne Klug

Mosaik bei Goldmann

Die erfahrene Köchen weiß wovon sie spricht – sie feiert einen großen Erfolg mit ihrer Lehrküche für Kinder. Die praktische Erfahrung und Leidenschaft fürs Kochen packt sie nun in ein Buch, speziell für Hobbyköche und Einsteiger. Was drauf steht ist auch drin – die Kinderküche, auch für Erewachsene.

 

Mit 100 Sachen durch die Küche – was Jungs gern essen und gern kochen

von: Christoph Biermann und Hilke Rosenboom

Carl Hanser Verlag

Unser Christoph kocht für Jungs – die offensichtlich nicht immer das Gleiche mögen wie die Mädchen! Ob Horrormüsli oder Traumlandtoast – es gibt jetzt die coolsten Rezepte für Jungs von 1 bis 21. Aber nicht nur lecker essen, auch Kochen macht großen Spaß. Mit der Kochschule für den Anfänger bis zum WG-Mitbewohner, der seiner Freundin das „Krisenhuhn“ serviert.

 

Kochen mit Pettersson und Findus

von: Sven Nordquist

Verlag Oetinger

Es existieren bereits eine Menge „Petterson und Findus“-Bücher, muss es da noch eins mehr sein? JA – unbedingt, lautet die Antwort! Wer die beiden Figuren kennt weiß, dass alles aus der Natur stammt und nix künstliches auf den Teller kommt. So werden Kinder nicht sich selbst und dem Fastfood überlassen, sondern freunden sich auf spaßige Weise mit den richtigen Dingen an.

 

Kochschule für Kids

von: Ibbs und Shooter

Dorling Kindersley Verlag

Die großartigen Illustrationen zeigen auf den ersten Blick Schritt-für-Schritt erklärungen mit schriftlicher untermalung. Kochen wird so lecker und einfach wie nie, denn jetzt gehts auch ohne Mama und Papa!

 

Große Köche – kochen für kleine Genießer

von: Käflein und Glück

Edition Käflein

Aufgehorcht liebe Eltern! Dies ist ein Werk von Meisterköchen für Kindergerichte, also lasst eure Kleinen das lieber nicht versuchen. Versucht euch selbst an den Leckereien – auch wenn zu bezweifeln sein sollte das ein Leber-Lauch-Rezept zum neuen Renner wird – und probiert mal etwas neues aus! Erfindet Rezepte neu oder lehrt euren Kindern die Begeisterung fürs Kochen.

 

Das Waffelbuch

von: Lilo Hagen

Hölker Verlag

Hagens Werk ist nicht unbedingt ein Füllhorn an Bildern und Illustrationen – aber das braucht es auch nicht! Denn Waffeln sehen im Grunde immer gleich aus, was zählt ist jedoch der Geschmack. Und der könnte unterschiedlicher nicht sein. Eine riesige Fülle an Rezepten, seien es Bergische Waffeln aus dem Jahre 1878, Butter-, Hefe-, Sahne-, Buttermilch- oder sogar Browniewaffeln, die Geschmäcker müssen sich nurnoch für eines entscheiden!

 

Das Pfannkuchenbuch

von: Barbara Rias-Bucher

Hölker Verlag

Zur Kindheit gehören Pfannkuchen, Crêpres erinnern uns an Urlaub in Frankreich und Palatschinken versetzen uns in die alte Zeit, als diese leckeren Gerichte noch nicht als sündige Kalorienbomben galten.

Die Klassiker Heidelbeere, Pancakes oder Apfelpfannkuchen sind natürlich auch mit dabei und finden endlich ihren Weg zurück in unsere Küche! Auber auch neues und außergewöhnliches bahnt sich seinen Weg: Spezialitäten wie Speck- oder Bärlauchpfannkuchen und Buchweizenoffelt und köstliche Desserts wie Marillen- oder Quarkpalatschinken und Crêpes Suzette.

 

Witzigmann’s Familienkochbuch

von: Eckart Witzigmann

Christian Verlag

Mit dem kinderfreundlichen Strichmännchen „Professor Pefferkorn“ erklärt Witzigmann seinen jungen Lesern wie Kochen funktioniert. Im Buch zu finden ist alles was das junge Herz begehrt: Gugelhupf, Rehrückenfilet, Fischfrikadellen, Hühnersuppe mit Grießnocken oder Weihnachtsgans. Aber auch feurige Chicken-Wings, Tortilla mit Kartoffeln, Zwiebeln und Chorizo oder Fischsuppe mit Gambas. Witzigmann möchte nicht nur die Kinder erreichen, er will Eltern dazu bringen sich mehr für das Thema Kochen zu begeistern und einzusetzen!

 

Der dicke fette Pfannkuchen

von: Anne Heseler

Coppenrath Verlag

Mit einer netten Geschichte wirkt alles gleich viel fröhlicher. Anne Heselers Buch lockt mit einem aufregendem Volksmärchen vom dicken, fetten Pfannkuchen, der vor allen davon rennt um nicht gegessen zu werden.

Am Ende bleibt es Ihnen überlassen ob sie dies geschehen lassen oder nicht! Die einfachen Rezepte zum nachkochen sind perfekt für junge und angehende Kinderköche geeignet.